Willkommen!

Szenenfoto

Spielort: Theater im Viertel, Saarbrücken

Freitag 06. + Samstag 07. September 2019 jeweils 19.30 Uhr
Sonntag 08. September 17:00 Uhr

Schauspiel von Dietmar Blume

KAMPF DER FRAUEN oder
BILDERBOGEN UNSERER LASTER UND DES GLÜCKS

Es geht um das Saarland, Integration, Befreiung der Frau, und kriminelle Handlungen in der scheinbaren Normalität.
Aus den ersten zugesendeten Geschichten zu „So groß wie das Saarland“ entstand das Theaterstück um zwei Saarländerinnen und eine Immigrantin.
Die lebenshungrige Claude (Julia Schmitt) lernt in einer leichtsinnigen Aktion Boris kennen. Verliebt lässt sie sich nicht von ihrer reiferen Nachbarin Alex (Nancy Fischer) belehren oder warnen. Peerona´s (Christine Weber) Mann wird von einem Unternehmer, der zugleich sein Vermieter ist, ausgebeutet und bekommt über Monate keinen Lohn. Er bleibt die Miete schuldig. Als sie die Räumungsklage erhalten, hilft die zuständige Sachbearbeiterin Claude spontan und nimmt Peerona vorübergehend in ihrer kleinen Wohnung auf.

Alex, die erfahrenste im Bund, steht mit Rat und Geschichten zur Seite. Sie kann aber den Lauf des Schicksals nicht abwenden. Äußerlich scheint ja erst einmal alles im Lot. Bis Peerona sich für den gleichen Mann interessiert wie Claude: Boris. Alex sagt: „Die Jagd nach dem Glück trägt das Laster in sich“. Sie scheint Recht zu haben. Jetzt schlägt das Schicksal mit aller Härte zu und die Sympathie der drei Frauen zueinander wird auf eine harte Probe gestellt. Sie finden sich plötzlich in einer ausweglosen Situation wieder.

Mit Nancy Fischer, Eva Kammigan und Julia Schmitt
Autor und Regie: Dietmar Blume
Live-Musik: Dietmar Oliver Kunzler (Gitarren und Gesang)
Ausstattung: Kathrin Engel | Technik: Florian Layes

Freundlich unterstützt von: