Willkommen!

Neue Saarbrücker Produktion – Zu sehen im Herbst 2020 im Theater im Viertel!

MÄNNERGESPRÄCHE AUF DEM FLUSS

Foto: Unsplash

Wasser ist Leben.

Ein experimentelles Stück, in dem es um die neue Stellung der Männer, um die Kraft der Frauen und um das Überleben unserer Umwelt geht.

Zwei Männer machen eine Schiffsreise durch Holland, Belgien und Frankreich. Plötzlich kommt Hochwasser – und aus der erst normalen Tour entwickelt sich ein Abenteuer ums nackte Überleben in Wasser, Schnee und Eis.

Es wird ein origineller Tagebuchtext benutzt, um eine Sprache zu finden, in der zwei Spieler – jeder in eigener Qualifikation – eine gesellschaftlich-politische Auseinandersetzung führen können. Wir werden eine neue Bühnensprache zwischen Schauspiel und Dramatik schreiben. Lachende und philosophische Dialoge zwischen Wort und Bewegung. Sie definieren den Mann neu …

Text, Spiel und Regie: Dietmar Blume
Musikkomposition: Eric Falchero

Freundlich unterstützt von:


Eine Produktion vom September 2019, gespielt im Saarbrücker Theater im Viertel.

KAMPF DER FRAUEN oder
BILDERBOGEN UNSERER LASTER UND DES GLÜCKS

Szenenfoto

Foto: Christoph Spanier

Es geht um das Saarland, Integration, Befreiung der Frau, und kriminelle Handlungen in der scheinbaren Normalität.
Aus den ersten zugesendeten Geschichten zu „So groß wie das Saarland“ entstand das Theaterstück um zwei Saarländerinnen und eine Immigrantin.
Die lebenshungrige Claude (Julia Schmitt) lernt in einer leichtsinnigen Aktion Boris kennen. Verliebt lässt sie sich nicht von ihrer reiferen Nachbarin Alex (Nancy Fischer) belehren oder warnen. Peerona´s (Christine Weber) Mann wird von einem Unternehmer, der zugleich sein Vermieter ist, ausgebeutet und bekommt über Monate keinen Lohn. Er bleibt die Miete schuldig. Als sie die Räumungsklage erhalten, hilft die zuständige Sachbearbeiterin Claude spontan und nimmt Peerona vorübergehend in ihrer kleinen Wohnung auf.

Alex, die erfahrenste im Bund, steht mit Rat und Geschichten zur Seite. Sie kann aber den Lauf des Schicksals nicht abwenden. Äußerlich scheint ja erst einmal alles im Lot. Bis Peerona sich für den gleichen Mann interessiert wie Claude: Boris. Alex sagt: „Die Jagd nach dem Glück trägt das Laster in sich“. Sie scheint Recht zu haben. Jetzt schlägt das Schicksal mit aller Härte zu und die Sympathie der drei Frauen zueinander wird auf eine harte Probe gestellt. Sie finden sich plötzlich in einer ausweglosen Situation wieder.

Mit Nancy Fischer, Eva Kammigan und Julia Schmitt
Autor und Regie: Dietmar Blume
Live-Musik: Dietmar Oliver Kunzler (Gitarren und Gesang)
Ausstattung: Kathrin Engel | Technik: Florian Layes

Freundlich unterstützt von: